Tag 19: Ausflug an den Crater Lake

Heute bin ich gleich nach dem Aufstehen los Richtung Südosten. Zuvor hatte ich mir die Webcam vom See angeschaut und gesehen, dass die Wolken hoch genung waren. Die Fahrt alleine war schon etwas anstrengend, da eine Richtung ca 350 km sind. Aber der Weg hat sich gelohnt. Der natürliche Kratersee ist der tiefste See in den USA und hat weder Zu- noch Ablauf. Alles Wasser darin ist vom Regen oder Schnee. Und von letzterem gibt es auch jetzt noch einiges rund um den Kraterrand.
Auf dem Rückweg bin ich über den Ort Bend gefahren. Eigentlich wollte ich dort in der Nähe zu den Lava-Feldern, aber leider war ich in die falsche Richtung unterwegs und hätte erst 10km weiterfahren müssen um umzudrehen. So gibt es nur ein Bild im vorbeifahren, was aber leider nicht den Eindruck wiederspiegelt.

Ein Kommentar zu „Tag 19: Ausflug an den Crater Lake

Gib deinen ab

  1. Der Crater Lake sieht so aus, wie ich ihn von einem alten Bild kannte. Bei dunklen Wolken am Himmel ist er fast schwarz, bei Sonne sogar blau. Das Winterbild mit dem vielen Schnee Mitte Mai wirkt fast weihnachtlich, wie wir es uns zu Weihnachten theoretisch vorstellen. Bei dem Goldstreifenziesel auf der Mauer dachte ich zuerst, was es für komische Katzen in der Gegend gibt – bis dann die Erklärung und noch Bild von einem solchen Ziesel-Wiesel kam. Das war eine lange Tagestour mit einem einmaligen Erlebnis am Ziel, letztendlich sicher anstrengend, aber sicher bequemer zu fahren als in Deutschland?
    G.M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: