Tag 09 – Bienvenue à Québec

Nachdem gestern so ein mieses Wetter war, fing es heute wieder mit dicken tiefhängenden Wolken in Montreal an. Zum Glück hieß es heute Abschied nehmen und weiter gen Osten ziehen.

Das war wirklich sehr gut, auch wenn dies für die Stadt Montreal nicht gerecht erscheint. Aber nach nur 25 km schien die Sonne von einem klaren blauen Himmel die ganze Fahrt über.

Die Herbstfarben waren zwischendurch schon sehr stark rötlich. Leider immer so ungünstig am Straßenrand, dass man nicht wirklich anhalten konnte.

Ich hatte bewusst die Nebenstrecke über die Route 132 und 138 gewählt. So kam man durch die kleineren Ortschaften und auch an einigen Aussichtspunkten vorbei. Diese beiden Straßen führen fast immer direkt am Wasser des Sankt Lorenz-Strom entlang. Die Route 132 geht südlich des Flusses. Der Straße folgten wir bis Trois Rivieres, wo wir auf die andere Seite wechselten und dort dann auf der 138 bis Quebec-City fuhren.

Unser erster Zwischenhalt war kurz nach dem Wechsel auf die Nordseite des Flusses in Trois Rivieres.

Der zweite Stop war am Rastplatz Antoine-Desrosiers in Champlain. Und als letzter Punkt vor der Ankunft im Hotel waren wir an der Marina von Portneuf.

Von unserem Hotelzimmer im 17. Stock haben wir einen wunderschönen Blick auf die Plaines of Abraham und den Sankt Lorenz.

Nach einem kleinen Abendessen ist dann für heute auch Feierabend. Das waren mit den Pausen wieder 6,5h unterwegs für knapp 300km. Aber das hat sich gelohnt.

Ein Kommentar zu „Tag 09 – Bienvenue à Québec

Gib deinen ab

  1. Schöne Landschaften. So stelle ich mir Canada vor.
    Wie gut, dass Ihr aus dem Regengebiet wieder rausgefahren seid!
    Genießt die schönen Tage weiterhin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: