Tag 7: Grand Canyon

Heute ging es zum Grand Canyon. Kurz hinter Las Vegas wird der Colorado River überquert. Der Hoover Damm ist von der neuen Umgehungsstraße leider nicht zu sehen. Erster Halt war in Kingsman zum wieder eindecken mit Essen und Trinken. Weiter ging es, mit einem kurzer Abstecher nach Seligman an der alten Route 66, zum Grand Canyon Nationalpark. Das Wetter war nach dem Hoover Staudamm bis kurz vor Seligman total verregnet. Danach ging es einigermaßen. Es gab nur noch vereinzelt ein paar Tropfen.

Aufgrund der geringen Temperaturen und der ziemlich hohen Lage hatte es am Rand vom Grand Canyon  geschneit. Aufgrund der Witterung ist der Flug über den Grand Canyon leider ausgefallen. Schade. Es sammeln sich immer mehr Gründe vieles nochmal anzufahren.

Auch am Canyon war es teilweise sehr nebelig, deswegen sind es nicht so viele Bilder geworden.

 

 

Ein Kommentar zu „Tag 7: Grand Canyon

Gib deinen ab

  1. Zum Frühstück gibt’s bei mir immer „West-Fernsehen“, die neuesten Informationen über deine Reise. Trotz des teilweise starken Nebels habe ich heute in den Abgrund des Grand Canyon schauen können, ohne dass ich Angstschweiß bekam. Aus der Höhe gesehen, sieht der Colorado River schmal aus. Aber der stete Tropfen (der den Stein aushöhlt) des Flusses hatte so viel Kraft, dass er sich im Laufe vieler Jahrhunderte in den Berg einschneiden konnte. Ein einmaliges Naturschauspiel. Schade, den riesigen Hoover-Staudamm hätte ich auch gern zumindest auf deinen Fotos gesehen. Den kenne ich schon aus meiner Schulzeit, lang, lang ist’s her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: