Tag 9: Washington

In Washington blieben wir noch einen 2. Tag. Dieser begann um 8:30 mit einer grossen Stadtführung. Als erstes auf den Arlington Friedhof. Pflichtbesuch am Grab von John F. Kennedy. Von da aus war es nur ein kleiner Schlenker bis zum Pentagon. Ein Aussteigen ist dort leider nicht möglich, darum ging es gleich weiter zum Denkmal der im Vietnam gefallenen, welches in der Mall liegt. Dieses ist zum einen die Wand aus schwarzen poliertem Marmor mit den über 58.000 eingravierten Namen der in Vietnam Gestorbenen oder Vermissten, als auch die Bronze-Figuren von 3 Soldaten. Außerdem ist dort auch ein Denkmal für  die Frauen im Vietnamkrieg. Von hier aus ist nicht weit bis zum Lincoln Memorial. Diesmal auch drin und nicht nur draussen von weitem. Und danach gleich weiter zum Denkmal für den Koreakrieg. Die Figuren spiegeln sich in den polierten Marmorplatten, die die Gesichter von in Korea Gefallen eingraviert haben.
Nun ging es weiter zum Weissen Haus, leider nur zur Nordseite. Schnell wieder zum Bus und auf zu unserem letzten Stop, dem Kapitol.
Hiernach war nach 4h unseres Stadtführung zu Ende. Wir hattem jetzt die Möglichkeit in der Stadt zu bleiben oder mit dem Bus zurück zum Hotel zu fahren.
Ich blieb in der Stadt. Entlang der Mal sind viele Museen. Die meisten gehören zum Smithsonian und sind kostenlos. So wie das Museum für die amerikanischen Indianer oder das Naturkundemuseum.
Da es heute hier 29°C hatte, waren die Wege zwischen den Museen relativ anstrengend. Aber im Schatten der Bäume und bei leichten Wind war es sehr angenehm zu sitzen.
Nach dem Naturkundemuseum war das weisse Haus fast auf em Weg zum Linienbus zum Hotel. Also schnell noch einen Abstecher zur Südseite.
Jetzt tun mir die Füße weh. Ich hoffe in New York halte ich besser durch, denn das Wetter soll auch dort so warm sein.

Ein Kommentar zu „Tag 9: Washington

Gib deinen ab

  1. Der Besuch in Washington zeigte einen Teil der amerikanischen Geschichte in komprimierter Fassung, der Friedhof in Arlington, das Grab Kennedys (der Tag seiner Ermordung in meinem Gedächtnis noch wie gestern), die Gedenkstätten für die Gefallenen des Korea- und Vietnamkreigs. Das Weiße Haus und das Capitol, sehen genau so aus, wie man es aus dem TV kennt. Toll, dass Du Dich bei den Temperaturen noch auf den Weg in die Museen gemacht hast. Die Dinos sind niedlich im Vergleich zu dem Riesen im Berliner Naturkundemuseum, sehen trotzdem zum Fürchten aus.
    G.M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: